Hausärzteteam Sondelfingen

Praxis für Allgemeinmedizin - Dr. Simon und Florian Reichenauer

Hausarzt-Florian-Reichenauer

Florian REichenauer

Fach­arzt für Inne­re Medizin

Zusatz­be­zeich­nun­gen Not­fall­me­di­zin und Naturheilverfahren

Werdegang

2001 – 2004 Aus­bil­dung zum Rettungsassistenten

2004 – 2010 Stu­di­um der Human­me­di­zin in Tübingen

2011 – 2017 Fach­arzt­wei­ter­bil­dung Inne­re Medi­zin im Kli­ni­kum Waib­lin­gen und Winnenden

2018 –2019 Fach­arzt­wei­ter­bil­dung All­ge­mein­me­di­zin in der Haus­arzt­pra­xis Dr. Bosch und Dr. Hau­ser in Ost­fil­dern und bei Dr. Gun­del in Sondelfingen.

Wei­te­re Qua­li­fi­ka­tio­nen: Aku­punk­tur (A‑Diplom)

dr. Med. Simon Reichenauer

Fach­arzt für Allgemeinmedizin

Fach­arzt für Anästhesiologie

Zusatz­be­zei­chun­gen Not­fall­me­di­zin, Pal­lia­tiv­me­di­zin und Chirotherapie

Werdegang

1999 – 2005 Stu­di­um der Human­me­di­zin in Tübingen

2006 – 2012 Fach­arzt­wei­ter­bil­dung Anäs­the­sio­lo­gie am Uni­kli­ni­kum Tübingen

2009 und 2012 Aus­lands­ein­sät­ze in Gam­bia und auf den Philippinen

2013 – 2017 Ober­arzt und Fach­arzt in der Not­auf­nah­me des Katha­ri­nen­hos­pi­tals Stuttgart

2017 – 2018 Fach­arzt­wei­ter­bil­dung in der Pra­xis Lutz/Frank in Stuttgart

2018 – 2019 Anstel­lung in der Pra­xis Dr. Gun­del in Sondelfingen

2020 Über­nah­me der Pra­xis Dr. Gun­del zusam­men mit Flo­ri­an Reichenauer

Wei­te­re Qua­li­fi­ka­tio­nen: Zulas­sung als Gelb­fie­ber­impf­stel­le, Fach­kun­de lei­ten­der Not­arzt, Fach­kun­de Strah­len­schutz, lang­jäh­ri­ge Instruk­to­ren­tä­tig­keit für ERC, NAEMT und Simulationszentren

Foto neu4

Dr. Johannes Stirnkorb

Fach­arzt für Anästhesiologie

Werdegang

2007–2013 Stu­di­um der Human­me­di­zin in Tübingen

2013–2020 Fach­arzt­wei­ter­bil­dung Anäs­the­sio­lo­gie und not­fall­me­di­zi­ni­sche Tätig­keit INA Kli­ni­kum Stutt­gart, KH Reut­lin­gen und KH Böblingen

seit 2021 Ober­arzt Not­auf­nah­me Medi­us­kli­ni­kum Nür­tin­gen und Wei­ter­bil­dung Allgemeinmedizin

Unser Team

Die medi­zi­ni­schen Fach­an­ge­stell­ten sind das Rück­grat unse­rer Pra­xis. Auf ihr Orga­ni­sa­ti­ons­ta­lent, ihre Kom­pe­tenz in den viel­fäl­ti­gen Assis­tenz­be­rei­chen und ihren pati­en­ten­ori­en­tier­ten, freund­li­chen Umgang kön­nen Sie und wir Ärz­te uns immer verlassen.

MFA, VERAH und NäPa 

U. Macholdt-Epple

Medi­zi­ni­sche Fach­an­ge­stell­te und VERAH
Praxismanagerin 

S. de Sousa Silva

Medi­zi­ni­sche Fachangestellte 

C. Spatzier

Medi­zi­ni­sche Fachangestellte 

K. Leuze

Auszubildende 

N. Krimmel

Medi­zi­ni­sche Fachangestellte 

K. Krüger

Auszubildende 

T. Pecanac

1 Höchste Priorität

Alle Personen ab 80 Jahren

----------------------------------

Bewohner und Personal

in Alten- und Pflegeheimen

----------------------------------

Personal ambulanter Pflegedienste

---------------------------------

Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen mit sehr hohem COVID-19-Expositionsrisiko

ZUM BEISPIEL: Intensivstationen,

Notaufnahmen, Rettungsdienste,

SARS-CoV-2-Impfzentren, Bereiche mit infektionsrelevanten aerosolgenerierenden

Tätigkeiten wie Bronchoskopien

sowie Beschäftigte in der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung

------------------------------------

Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen,die Menschen mit einem sehr hohen Risiko

behandeln, betreuen oder pflegen

ZUM BEISPIEL: Onkologie und

Transplantationsmedizin, Stationen

für Geriatrie, Geburtshilfe, Neonatologie

2 Hohe Priorität

Alle Personen ab 70 Jahren

  • Trisomie 21 oder Conterganschädigung
  • Demenz oder geistige Behinderung
  • schwere psychiatrische Erkrankungen, insbesondere bipolare Störung, Schizophrenie oder schwere Depression
  • behandlungsbedürftige Krebserkrankungen
  • interstitielle Lungenerkrankung, COPD, Mukoviszidose oder andere schwere chronische Lungenerkrankung
  • Muskeldystrophien und vergleichbare neuromuskuläre Erkrankungen
  • Diabetes mellitus mit Komplikationen
  • Leberzirrhose oder andere chronische Lebererkrankung
  • chronische Nierenerkrankung
  • Personen nach Organtransplantation
  • Adipositas (BMI über 40)

Personen, die in stationären Einrichtungen für Menschen mit geistiger oder psychischer Behinderung arbeiten / diese bei ambulanten Pflegediensten behandeln, betreuen oder pflegen Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen mit hohem/erhöhtem COVID-19-Expositionsrisiko

– insbesondere Ärzte und sonstiges Personal mit regelmäßigem unmittelbarem Patientenkontakt ZUM BEISPIEL: Praxen für Allgemeinmedizin und Kinderheilkunde, für HNO, Augen- und Zahnheilkunde, KV-Notdienste, Infektionsstationen, Notfall-Transporte, Blut- u. Plasmaspendedienste, SARS-CoV-2-Testzentren

Polizei- und Ordnungskräfte sowie Soldaten im Ausland und Personen in Auslandsvertretungen oder bei Entwicklungsorganisationen, die im Dienst einem hohen Infektionsrisiko ausgesetzt sind

-----------------------------------------

Personal in Kinderbetreuungseinrichtungen, Kindertagespflege und in Grundschulen, Sonderschulen, Förderschulen

------------------------------------------

Personen im öffentlichen Gesundheitsdienst und in relevanten Positionen der Krankenhausinfrastruktur

--------------------------------------------------------

Bewohner und Personal von Flüchtlings- und Obdachloseneinrichtungen

3 Erhöhte Priorität

Alle Personen ab 60 Jahren

  • behandlungsfreie in Remission befindliche Krebserkrankungen
  • Immundefizienz oder HIV-Infektion
  • Autoimmunerkrankungen oder Rheuma
  • Herzerkrankungen (Herzinsuffizienz, Arrhythmie, Vorhofflimmern, koronare Herzkrankheit oder arterielle Hypertension)
  • zerebrovaskuläre Erkrankungen, Schlaganfall oder andere chronische neurologische Erkrankung
  • Asthma bronchiale 
  • chronisch entzündliche Darmerkrankung
  • Diabetes mellitus ohne Komplikationen
  • Adipositas (BMI über 30)

Personen, denen im Einzelfall ein erhöhtes Risiko für einen schweren oder tödlichen Covid-19-Verlauf bescheinigt wird (über entsprechende Anlaufstellen der Länder)

---------------------------------------

Bis zu zwei enge Kontaktpersonen von:

  • pflegebedürftigen über 60-Jährigen, die nicht in einer Einrichtung leben
  • Pflegebedürftigen mit einer der o.g. Vorerkrankungen, die nicht in einer Einrichtung leben

---------------------------------------

Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen mit niedrigem COVID-19-Expositionsrisiko

(Labore) – ohne Betreuung von Patienten mit Verdacht auf Infektionskrankheiten

-------------------------------------

Personen in staatlichen Schlüsselpositionen

ZUM BEISPIEL: Regierung, Verwaltung, Justiz, Verfassungsorgane, Bundeswehr, Polizei, Zoll, Feuerwehr, Katastrophenschutz/THW

----------------------------------

Personal in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe und Schulen, die nicht bereits in Gruppe 2 aufgeführt sind, sowie Beschäftigte in Unternehmen der kritischen Infrastruktur

ZUM BEISPIEL: Lebensmitteleinzelhandel, Apotheken und Pharmawirtschaft, öffentliche Versorgung und Entsorgung, Ernährungswirtschaft, Transportwesen, Informationstechnik u. Telekommunikation

------------------------------------------

Personen mit prekären Arbeits- oder Lebensbedingungen

ZUM BEISPIEL: Saisonarbeiter, Beschäftigte in Verteilzentren oder der fleischverarbeitenden Industrie

4 Normale Priorität

Alle Personen,
die nicht in die Gruppen 1-3 fallen.